Suche
Metanavigation

Inhalt

Über uns

BKB Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e. V.

Das BKB Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit e. V. ist Ende 2008 von 14 bundesweit tätigen Sozial- und Behinder­tenverbänden gegründet worden. Sein Satzungsziel ist die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes und dabei insbesondere die Förderung der Barrierefreiheit. Das BKB organisiert und koordiniert die Zusammen­arbeit der Behindertenverbände auf dem Gebiet der Barrierefreiheit und bietet auf diese Weise Dritten, die Barrierefreiheit umsetzen wollen, einen einheitlichen Ansprechpartner der Behindertenverbände.

Das BKB ist auf der Bundesebene der einzige Verein von Behinderten­verbänden in Deutschland, dessen Mitglieder sich aus allen 3 Säulen des Deutschen Behindertenrates (dbr) rekrutieren. Der dbr selbst ist nicht rechtlich verfasst, sondern eine politische Aktionsplattform der Behinder­tenverbände. Anders als der dbr ist das BKB keine politische Interessen­vertretung, sondern versteht sich als Fachinstitution. Derzeit zählt das BKB 15 Mitglieder, die sich entsprechend der Struktur des Deutschen Behindertenrates (dbr) - 3 Säulen zuordnen.

www.barrierefreiheit.de

Projektpartner:

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV)

Ziel all unserer Aktivitäten ist es, die Lebenssituation der Augenpatienten sowie der blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Als Dachverband vertreten wir die bundesweiten Interessen von 20 Landesvereinen. Hier wird Betroffenen von Betroffenen geholfen. Darüber hinaus engagieren sich 33 Fachorganisationen und Einrichtungen in unseren Gremien. Die Netzwerke der Selbsthilfe informieren über medizinische Fragen und helfen in sozialen und rechtlichen Angelegenheiten. Sie unterstützen im Berufsleben, beraten zu Hilfsmitteln, verleihen Hörbücher, bieten Veranstaltungen, Erholungsreisen und Kurse zur Bewältigung des Alltags wie auch zur Verbesserung der Mobilität.

www.dbsv.org

Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität

Das Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität (IbGM) ist eine Forschungs-, Bildungs- und Beratungsgesellschaft. Unser Hauptaugenmerk gilt den Bedürfnissen der rasant wachsenden Gruppe mobilitätseingeschränkter Menschen und der Herstellung umfassender Barrierefreiheit in Deutschland und Europa. Dabei lassen wir uns leiten von den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention, die Barrierefreiheit als Menschenrecht definiert.

Die Schwerpunkte des IbGM liegen in den Bereichen Bauen, Mobilität und Tourismus. Auf diesen Feldern sind wir federführend in Deutschland, was die Entwicklung technischer Regelwerke und Standards zur Barrierefreiheit angeht. Unser Wissen über die Anforderungen der Barrierefreiheit stellen wir Unternehmen und öffentlichen Institutionen ebenso zur Verfügung wie den Organisationen und Beauftragten behinderter Menschen.

www.institut-bgm.de

Jan Eric Hellbusch

Der freiberuflich tätige Berater aus Dortmund arbeitet seit vielen Jahren an Webprojekten, in denen die Barrierefreiheit eine besondere Rolle spielt.

"Barrierefreies Webdesign — manchmal auch Web Accessibility genannt - ist
die Kunst, Webseiten so zu gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann."

Mit der Barrierefreiheit von Anwendungen und Webseiten beschäftigt sich Hellbusch schon seit Mitte der 1990er Jahre. Als Experte hat er neben seinen erfolgreichen Projektbegleitungen auch mehrere Publikationen zum Thema veröffentlicht. Die Erfahrung zeigt, dass es trotz klarer Richtlinien keine hundertprozentige Barrierefreiheit geben kann. Die Frage ist vielmehr: Wie barrierefrei sollte eine Seite sein und wo besteht Handlungsbedarf? Um diese Entscheidung sicher treffen zu können, ist es wichtig, die Sicht der Nutzer einzunehmen und ihre Bedürfnisse zu kennen. Sein besonderes Anliegen ist es daher, bei allen Anbietern und Gestaltern von Webinhalten den Sinn für Barrierefreiheit zu schärfen.

http://2bweb.de/

Stephan Heller [daik.de]

Stephan Heller ist seit 2004 freiberuflicher Webdesigner. Er ist zweifach ZEND-zertifizierter PHP-Entwickler, hat seinen Arbeitsschwerpunkt auf CSS-Design, W3C-standardkonforme HTML-Codierung und Barrierefreiheit gelegt und arbeitet überwiegend und deutschlandweit als Frontendentwickler. Bereits dreimal war er maßgeblich am Gewinn eines BIENE-Awards beteiligt.

http://daik.de

Beuth Verlag GmbH

Der Beuth Verlag ist Komplettanbieter von Fachwissen für alle wichtigen Branchen und Berufsgruppen.

Er vertreibt als Tochterunternehmen des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. nationale und internationale Normen sowie andere technische Regelwerke und entwickelt Fachliteratur in allen medialen Aufbereitungen für Beschäftigte in Industrie, Wissenschaft, Handel, Dienstleistungsgewerbe, Studium und Handwerk.

Die publizistische Arbeit des Beuth Verlags ist gekennzeichnet durch hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstein, den Einsatz modernster Technik und große Kundennähe.

Der Name Beuth geht zurück auf den Wegbereiter der Industrialisierung in Preußen und den Begründer des Berliner Gewerbeinstituts, der heutigen Technischen Universität Berlin: Christian Peter Wilhelm Beuth.

Ansprechpartnerin Themenbereich DIN-Normen

Frau Wolf, Teamleitung Fachgebiet Bauwesen beim Beuth Verlag

Beuth Verlag GmbH
Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

www.beuth.de